Ist Ihr digitales Business bereit für ein neues Level?

Sara Baack

“Der neue Global Interconnection Index unterstützt Unternehmen auf ihrem Weg in der digitalen Welt”

Sie müssen keinen Nachwuchs haben, um zu wissen, dass Kinder heute vom Multiplayer-Game Fortnite fast schon besessen sind (und Eltern dieses Spiel verfluchen). Wie fast bei allen Videospielen überzeugt auch dieses Spiel seine User durch die Möglichkeiten, neue Fähigkeiten, Preise und Optionen zu erlangen.

Auch in der digitalen Wirtschaft gibt es die Möglichkeit, ein neues Level zu erreichen, um erfolgreich Innovationen umzusetzen, das Wachstum zur forcieren und die Positionierung im Markt zu verbessern. Und wie in den Videospielen eröffnen sich auch in der Welt des digitalen Business mit jeder neuen Ebene neue Herausforderungen und Komplexitäten.

Das neue Bild digitaler Geschäftsprozesse

Wenn ich mit Geschäftsführern über die digitale Transformation spreche, wird schnell klar, dass sie das digitale Business wollen. Sie stehen wegbereitenden Entwicklungen wie der Cloud, den mobilen Services oder dem Internet der Dinge positiv gegenüber, weil sie wissen, dass sie diese Technologien benötigen um die aktuellen geschäftlichen Herausforderungen zu bewältigen. Aber sind sie auch auf das digitale Business vorbereitet? Wissen sie, wie sie zur nächsten Ebene der Wertschöpfung gelangen? Das angestrebte Ziel in der digitalen Wirtschaft ist es, jeden relevanten Ort zu erreichen, sich mit jedem zu verbinden und alles in die eigene IT-Infrastruktur zu integrieren. Das macht den Erfolg aus. Und um dieses Ziel zu erreichen, entscheiden sich Unternehmen für den Einsatz von Interconnection-Services – also für den privaten und direkten Austausch von Daten zwischen Firmen.

Aktuell haben wir neue Zahlen, Fakten und Informationen rund um das Thema Interconnection veröffentlicht, um Unternehmen dabei zu unterstützen, ein neues Level zu erreichen. Die zweite Ausgabe des jährlich erscheinenden Global Interconnection Index (GXI) ist eine von Equinix publizierte Marktstudie, die den privaten Austausch von Daten zwischen Unternehmen weltweit analysiert und dokumentiert und zeigt wie Interconnection in der heutigen digitalen Welt immer mehr zur Realität wird. So werden für die bereitgestellten Kapazitäten an Interconnection-Bandbreite bis 2021 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 48 Prozent prognostiziert. Damit liegt diese Wachstumsrate fast doppelt so hoch wie beim globalen IP-Verkehr, für den 26 Prozent erwartet werden. Im Prognosezeitraum wird das jährliche Volumen des privaten Datenaustauschs zwischen Unternehmen voraussichtlich fast das Zehnfache des Traffic-Volumens betragen, das über das Internet transferiert wird.

Was sagen diese Ergebnisse aus? Zunächst einmal spiegeln sie eine sich verändernde digitale Realität wider: Immer mehr Menschen, Software-Programme und Maschinen erzeugen und nutzen immer mehr Daten in einer verteilteren Umgebung als je zuvor. Da maßgebliche technologische und regulative Entwicklungen die physischen und digitalen Welten zusammenrücken, stehen Unternehmen vor einer gewaltigen Herausforderung, wenn sie das nächste Level erreichen wollen: Sie müssen in der Lage sein, ein homogenes Portfolio verteilter IT-Services sicher bereitzustellen und gleichzeitig darauf vorbereitet sein, die Leistungen mehrerer Service-Provider und Geschäftspartner nahtlos zu integrieren. Die Aufgabe besteht darin, Workflows über Menschen, Dinge, Standorte, Clouds und Daten hinweg strategisch besser miteinander zu vernetzen, um Interaktionen in Echtzeit unterstützen zu können. In dieser Konstellation wird die Verfügbarkeit von Interconnection-Bandbreite zu einer unverzichtbaren Voraussetzung für den Erfolg eines digitalen Unternehmens.

Ein Sitz in der ersten Reihe für die digitale Transformation

Bei Equinix stehen wir für Tausende unserer Kunden auf der ganzen Welt im Mittelpunkt der digitalen Transformation. Wir sehen es dabei als unsere Aufgabe an, den Weg für diese Unternehmen zu vereinfachen, zu beschleunigen und zu verbessern.

Joe Brannan, Vice President of Data Center, Network and Storage Services der Lincoln Financial Group, hat dies bestätigt, als er feststellte, die Zusammenarbeit mit Equinix biete stets die Gelegenheit, „eine neue Ebene zu erreichen‟. Für ihn ist die Beziehung seines Unternehmens zu Equinix der Schlüssel zur Erschließung neuer Strategien und Möglichkeiten: „Wenn unsere Strategie zur Netzwerktransformation mit unserer Rechenzentrumsstrategie zusammenwächst, um sich mit unserer Strategie für die Cloud sowie anderen Geschäftsstrategien zu verbinden, erreichen wir eine Flexibilität, die uns viele Tore öffnet.‟

Ich liebe es, diese Dynamik in Aktion zu sehen. Viele Kunden kommen zu Equinix, weil ihr Unternehmen vor einer neuen Herausforderung steht, die sie zu Änderungen ihrer IT-Infrastruktur zwingt. Aber sobald sie erkannt haben, dass sie ihr ursprüngliches Ziel durch den Einsatz von Interconnection-Services erreichen, sehen sie auch die neuen Möglichkeiten, die sich für ihre digitale Weiterentwicklung eröffnen.

Folgend einige Beispiele aus der Praxis, die zeigen wie Unternehmen Interconnection eingesetzt haben, um bei der digitalen Transformation auf ein neues Level zu gelangen. Diese exemplarisch vorgestellten Erfahrungen von Kunden sind wie viele andere Beispiele Katalysatoren für vier leistungsfähige Einsatzszenarien von Interconnection-Services, die jedes Unternehmen branchenunabhängig nutzen kann, um seine Position im digitalen Markt zu stärken:

  • Netzwerkoptimierung: Ein führender multinationaler Versicherer kam ursprünglich zu Equinix, um die Netzwerkleistung seines Unternehmens zu steigern. Bald jedoch realisierte man, dass es auch möglich war, neue Produkte und Leistungen zu verwirklichen. So wurde direkt nach der Netzwerkoptimierung bei Equinix ein neues SaaS-Angebot für das Risikomanagement etabliert, das man als Service-Provider einer völlig neuen Klientel anbieten konnte. So konnten die Interconnection-Services nicht nur die anfängliche Netzwerkherausforderung des Kunden lösen, sondern sie erlaubten dem Unternehmen auch, ein völlig neues digitales Geschäftsmodell zu entwickeln, was ansonsten wahrscheinlich nur schwer möglich gewesen wäre.
  • Hybride Multicloud: Sysco, weltweit führend bei Lebensmittelprodukten und -Services, entschied sich für Equinix, um dort seinen Netzwerk-Backbone zu optimieren, über den täglich Millionen von Kundentransaktionen Das Projekt war erfolgreich, die Netzwerkleistung konnte um den Faktor 5 gesteigert und die Kosten gegenüber dem ursprünglich eingesetzten MPLS-Netzwerk um 50 Prozent gesenkt werden. Motiviert durch diesen Erfolg baute das Unternehmen redundant ausgelegte Hochgeschwindigkeitsverbindungen zu einer hybriden Multicloud auf, um die Migration von Tausenden seiner lokalen Server zu Public-Cloud-Services zu beschleunigen. Kirk Joubert, Director of Network Services bei Sysco, zeigt sich heute davon überzeugt: „Die Interconnection-Services bei Equinix waren der entscheidende Grundstein für die hohe Funktionalität dieses Ökosystems.‟
  • Verteilte Sicherheit: Enterprise Holdings betreibt die Marken Enterprise Rent-A-CarNational Car Rentalund Alamo Rent A Car über ein integriertes globales Netzwerk aus unabhängigen regionalen Tochtergesellschaften und Franchisenehmern an mehr als 10.000 Flughäfen und lokalen Büros weltweit. Weiterhin werden folgende Leistungen angeboten: Kfz-Einzelhandel, Flottenmanagement, Vanpooling (gemeinsame Nutzung eines Kfz-Pools) und Lkw-Verleih. Enterprise Holdings erstes digitales Projekt bei Equinix war die Umsetzung einer Netzwerktransformation mit den Zielen, die Bandbreite zu erhöhen, die Sicherheit zu steigern und die User Experience für die weltweiten Kunden und Mitarbeiter zu optimieren. Durch den Einsatz direkter und sicherer Verbindungen bei Equinix konnten die Netzwerklatenzen gegenüber den Verbindungen über das öffentliche Internet um 20 Prozent reduziert werden. Folgend setzte das Unternehmen seine globale Konnektivitätsstrategie für interne Anwender um, wobei die Security-Policies von einem zentralen Bereitstellungsort für eine bessere Kontrolle an die lokalen Standorte verlagert wurden. Courtney Weston, Assistant Vice President of IT bei Enterprise Holdings: „Mit bis zu 10.000 Filialen ist es aus der Sicherheitsperspektive sinnlos zu versuchen, dies alles zusammenzulegen. Durch die für unsere globale Sicherheitslösung bei Equinix verfügbaren Interconnection-Services können wir nun deutlich flexibler und schneller agieren, wenn unsere Sicherheitsregeln angepasst werden müssen.‟
  • Verteilte Daten: Matt Douglas, Chief Enterprise Architect bei Sentara Healthcare, erwartet „eine gewaltige Veränderung in der Gesundheitsbranche‟, insbesondere wenn es um ein sicheres Datenmanagement geht. Aber da Sentara bei Equinix Interconnection-Services für eine Hybrid Cloud einsetzt, sei das Unternehmen „anderen einen Schritt voraus‟. Aufgrund der durch den HIPAA (Health Insurance Portability and Accountability Act) auferlegten Schutzbestimmungen für Patientendaten muss Sentara die jeweils aktuelle Leistung bei sicheren Transfers der Daten von seinem Rechenzentrum vor Ort in die bei Equinix verfügbare Cloud von Microsoft Azure erfassen, wo die Verarbeitung, Zusammenführung, Datenservices und Predictive Analytics erfolgen. Die Latenzen bei diesen Transfers seien laut Douglas mit Werten unter 11 Millisekunden „erstaunlich‟ niedrig. Zudem verursache der private Datenaustausch zwischen dem Rechenzentrum von Sentara in der Azure Cloud bei Equinix keinerlei Ausfallzeiten und weniger als 60 Prozent der vorherigen gesamten Infrastrukturkosten.

Dies sind nur einige Beispiele dafür, wie Kunden von Platform Equinix™ mittels Interconnection ein neues Leistungsniveau für ihre IT verzeichnen konnten und gleichzeitig neue digitale Möglichkeiten und Optionen zur Wertschöpfung realisiert haben. Weitere Informationen stellt die zweite Ausgabe unseres Global Interconnection Index zur Verfügung. Erfahren Sie, wie Sie die Leistungsfähigkeit von Interconnection nutzen und profitieren Sie von den exemplarisch dargestellten Einsatzszenarien, die zum Erfolg im digitalen Business verhelfen können.

Ach ja. Versprechen will ich es nicht, aber eventuell hilft es Ihnen auch bei Ihren Herausforderungen in Fortnite!

Sara Baack
Sara Baack Chief Product Officer at Equinix